Autos kaufen, Verkaufen & Vergleichen

Einen eigenen Wagen zu kaufen und zu unterhalten kann ganz schön ins Geld gehen. Wer beim Kauf eines Wagens die Kosten in Grenzen halten will, sollte sich nach günstigen Gebrauchtwagen umschauen. Diese sind schon als Jahreswagen um ein Viertel bis ein Drittel in Anschaffung günstiger als ein Neuwagen. An einem Auto im gepflegten Zustand und mit wenig gelaufenen Kilometern, hat man bestimmt noch viele Jahre Freude daran.

Den gewünschten Gebrauchtwagen finden Sie am besten über Vermittlungsportale. AutoScout24.de und mobile.de führen eigene Datenbanken mit Gebraucht- und Neuwagen, mit über 1 Milion Inserate. Wer auf der Suche nach Neuwagen ist und von satten Rabatten profitieren möchte, ist auf carneoo.de bestens aufgehoben.

AutoUncle ist eine Meta – Suchmaschine für Gebrauchtwagen. Dieses bedeutet, dass AutoUncle durch ausgeklugelte Suche andere Vermittlungsportale nach Wünschauto durchsucht und präsentiert das Angebot in einer Liste. AutoUncle gibt es auch als App für iOS und Android. Bedienung ist einfach und übersichtlich. Suchkriterien lassen sich sehr genau einstellen. Die App vergleicht mehr als 30 Parameter. Eine Besonderheit der App ist das Preisbewertungssystem, wobei der Preis des inserierten Autos ins Verhältnis zu ähnlichen Angeboten im Internet setzt. Das Ampelsystem gibt Empfehlungen wie Superpreis, guter Preis, fairer Preis, etwas teuer und teuer.

Beim Gebrauchtwagenkauf sollte man auf den Allgemeinzustand des Autos achten: Lackzustand, Kratzer, Beulen und Rost.  Ist der WagenUnfallfrei oder hat einige Vorschäden? Scheckheftgepflegte, in Vertragswerkstatt regelmäßig gewartete Autos hat ein Mehrwert als Autos ohne Scheckheft. Die Verschleißteile sollten genauer unter die Lupe genommen werden: Auspuff, Lenkung, Radlager, Stoßdämpfer, Bremsen, Querlenker usw… Reifenzustand ist für eigene und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer sehr wichtig und an dieser Stelle darf nicht gespart werden. Sind die Reifen abgefahren, kalkulieren Sie die Reifenanschaffung in den Preis mit. Alle im Auto vorhandenen Extras sollten auch funktionieren. Warnleuchten sollen keinerlei an sein.

Wer als Leie die wirkliche Qualität des Autos nicht beurteilen kann, soll sich die Prüfdienste eines Fachmanns sichern. Er kann Sie über anstehede Reparaturen infomieren. ADAC bietet eigenen Mitgliedern Bremsen-, Stoßdämpfer, und Beleuchtung check sogar kostenlos. Eine ausführliche Pobefahrt ist unerlässlich.

Gebrauchtwagen verkaufen

Wer sein Auto verkauft, möchte möglichst viel Geld mit möglichst wenig Aufwand dafür. Im Gebrauchtwagenmarkt wird mit allen Mitteln gekämpft. Als ungeübter Privatverkäufer kann man schnell unter die Räder geraten. Die schwerste Frage ist, wieviel Geld ist der eigene Wagen Wert? Ein Wertgutachten hilft dabei nur bedingt, letztendlich entscheidet der Markt, ob der Preis überzogen ist oder nicht. Eine Besondere Kategorie stellen  die Autos mit Vorschäden dar, sog. Unfallwagen, die ganz schwer Käufer finden. In dem Fall bieten sich Gebrauchtwagenhändler wie z.b. Autoankauf-verkaufen-export.de an, die Unfallautos weiter ins Ausland verkaufen. Diese Autoankauf Firma übernimmt dabei alle Formalitäten, wie z.B. Abmeldung des Fahrzeugs. Der Transport des Unfallwagens wird von der Firma organisiert und ist in der Regel kostenlos.